Tanganjikasee Goldcichlide - Neolamprologus leleupi - Orange

Zoom

Tanganjikasee Goldcichlide - Neolamprologus leleupi - Orange


aktuelle Größe: c.a. 3 cm (sehr schöne orangene Tiere)
Art. Nr.: 5000235



Nur noch wenige auf Lager.
Lieferfrist 1-3 Werktage.

Wissenschaftlicher Name:
Neolamprologus leleupi 
Umgangssprachlicher Name:
Tanganjikasee Gold-Cichlide - Orange
Herkunft:
Tanganjika See 
PH:
7.5 - 8.5  
GH:
10-20 °dGH 
Endgröße:
bis zu 10 cm 
Aquarium:
ab 112 
Temperatur:
23 - 28 °C 
Futter:
Lebend-, Flocken- & Frostfutter  
Haltung:
Paar  

Das natürliche Verbreitungsgebiet dieses Cichliden ist der Tanganjikasee, wo er das Felslitoral in Tiefen zwischen drei und fünfzehn Metern bewohnt. Das Verbreitungsgebiet scheint sich auf den nördlichen Teil des Sees zu beschränken. Im Unterschied zu der im allgemeinen als ""Leleupi"" bezeichneten Art, die eigentlich N. longior ist, ist diese Art deutlich hochrückiger und sehr kräftig gelb-orange gefärbt.

Die Pflege im Aquarium ist nicht sehr schwierig. Mittelhartes bis hartes Wasser mit einem pH-Wert über pH 7, Steinaufbauten mit vielen Versteckmöglichkeiten und heller Bodengrund sind die Anforderungen, die für eine optimale Pflege dieses farbenprächtigen Buntbarsches an den Aquarianer gestellt werden. Gerade bei diesem Fisch ist der helle Untergrund sehr wichtig, da die Tiere sonst nur eine schmutzig gelb-graue Färbung aufweisen.

Gefressen wird alles; zur Farbunterstützung empfiehlt sich das Zufüttern von Lebendfutter, insbesondere Artemia und Cyclops tragen zu einer kräftigeren Färbung bei. Eine Vergesellschaftung mit anderen Tanganjikasee-Buntbarschen ist empfehlenswert.

Die Zucht dieses Höhlenbrüters, dessen Brutpflege von beiden Tieren übernommen wird, ist einfach, sofern man ein harmonisierendes Pärchen hat. Paare lässt man sich am besten aus einer größeren Gruppe selbst finden. Zwischen 50 und 70 Eier werden an die Wände oder an die Decke einer Höhle abgesetzt und von beiden Elterntieren betreut, wobei allerdings das Weibchen den aktiveren Part übernimmt, während das Männchen das Revier sichert. Nach etwa zehn Tagen verlassen die Jungfische die Bruthöhle und halten sich im Revier des Paares auf. Es empfiehlt sich, die Brut mit frisch geschlüpften Artemia oder feinem Tümpelfutter zu ernähren, später kann auch mit Flockenfutter gefüttert werden.

Einen Kommentar schreiben

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Kunden, die diese Artikel gekauft haben, kauften auch

Trusted Shops Kundenbewertungen für aquahandel.de: 4.5 / 5.00 von 244 Bewertungen.
Theme by eComStyle.de
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten