Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Boeseman´s Regenbogenfisch - Melanotaenia boesemani

Zoom

Boeseman´s Regenbogenfisch - Melanotaenia boesemani


aktuelle Größe: ca. 5-6 cm
Art. Nr.: 992212



Sofort versandfertig.
Lieferfrist 1-3 Werktage.

Share on Facebook Google +1 Twitter Pinterest Mister Wong Technorati
Wissenschaftlicher Name:
Melanotaenia boesemani 
Umgangssprachlicher Name:
Boesemans Regenbogenfisch
Herkunft:
Neuguinea 
PH:
7 - 8.2  
GH:
8 - 20 °dGH 
Endgröße:
bis zu 12 cm 
Aquarium:
ab 160 
Temperatur:
24 - 29 °C 
Futter:
Lebend-, Flocken- & Frostfutter  
Haltung:
Gruppe, Schwarm  

Das natürliche Verbreitungsgebiet dieses farblich sehr attraktiven Regenbogenfisches liegt auf Papua-Neuguinea, wo die Art in einem See lebt und erst Ende der 70iger Jahre entdeckt wurde. Die Haltung im Aquarium bereitet keinerlei Probleme, da sich fast alle Melanotaenia-Arten leicht an unterschiedliche Wasserzusammensetzungen gewöhnen, sofern sich diese nicht zu abrupt ändern. Neben genügend freiem Schwimmraum sollte für unterlegene Tiere eine dichte Randbepflanzung als Rückzugsmöglichkeit zur Verfügung stehen. Damit die Männchen ihr schönstes Farbkleid präsentieren, empfiehlt sich die Pflege innerhalb einer kleinen Gruppe von sechs bis zehn Tieren. Eine Vergesellschaftung mit anderen Arten bereitet keinerlei Probleme, da M. boesemanni keine Aggressivität gegenüber artfremden Fischen zeigt. Alle gängigen Futtersorten werden akzeptiert, zur besten Farbentwicklung sollte aber abwechslungsreich mit Frost- und Lebendfutter gefüttert werden. Die Nachzucht erfolgt am besten in vorbereiteten Zuchtbecken, die mit mittelhartem Wasser bei etwa 27° C gefüllt werden. Als Laichsubstrat eignen sich feinfiedrige Pflanzen, Javamoos oder Perlonwatte. Während die Elterntiere den Laich kaum beachten, wird sich jedoch an den Jungfischen manchmal vergriffen, so dass sich das Herausfangen der Zuchttiere empfiehlt. Die recht kleinen Jungfische werden zunächst mit feinem Tümpelfutter aufgezogen, bis sie frisch geschlüpfte Artemia-Nauplien fressen können.

Einen Kommentar schreiben

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Kunden, die diese Artikel gekauft haben, kauften auch

Trusted Shops Kundenbewertungen für aquahandel.de: 4.62 / 5.00 von 131 Bewertungen.
Theme by eComStyle.de
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten